AG AusbildungsQualität

AG AusbildungsQualität

Austausch - Vernetzung - Information - Innovation

Die Arbeitsgruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ausbildungsbetriebe bei ihrer Suche nach qualifizierten Nachwuchskräften zu unterstützen – sich für die Bewerber „sichtbar“ zu machen und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, ihren Betrieb bestmöglich zu präsentieren. Bei der Ausarbeitung der Initiative Bildungsregion Landshut hat sich das Thema Berufliche Bildung als ein großer Handlungsbereich herauskristallisiert, denen sich einige Akteure angenommen haben. Der Arbeitsgruppe um Koordinator Dr. Oliver Klosa (Schulleiter der Wirtschaftsschule Seligenthal) ist es wichtig, Wirtschaft und Schule die Möglichkeit zu bieten, sich intensiv über die jeweiligen Bedürfnisse des anderen zu informieren, darauf einzugehen und sich auszutauschen. Unterstützt wird Dr. Klosa von seiner Stellvertreterin Renate Lehner, Kai Gebhardt (Leiter Personal- und Sozialwesen, ebm-papst Landshut GmbH), Viola Kübler (SchuleWirtschaft Expertin in Stadt und Landkreis), Dr. Markus Kuehberger (Leiter Berufsausbildung, BMW Group Werk Landshut), Herr Josef Ramsauer (Elternbeirat, Staatliche Realschule Landshut), Herr Martin Röckenschuß (Geschäftsführer, Gerhard Mann GmbH & Co KG) sowie Stefan Wallner (Kaminkehrermeister, Handwerksbetrieb). Zielsetzung ist es letztendlich, den jungen Nachwuchskräften aus der Region die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten direkt vor ihrer Haustüre vorzustellen und sie für ihre Heimatregion zu begeistern. Am 23. Juni 2016 startete die Arbeitsgruppe mit der Auftaktveranstaltung „Sind wir bereit für die Azubis von Morgen? – Gemeinsam den Fachkräftemangel meistern“ im Kloster Seligenthal in Landshut.